Mittwoch, 31. Juli 2013

FIAT


Die Fine Arts Tour, organisiert von Owl Braveheart, startet heute, geht bis zum 31. August und umfasst diverse Austellungen auf mehreren Sims. 
http://maps.secondlife.com/secondlife/Mahakesh/151/142/23
Die Sim Mahakesh ist auf adult eingestellt, was bedeutet, dass man in den Einstellungen seines Kontos das entsprechende Häkchen gesetzt haben muss, weil man sonst keinen Zugang zur Region erhält. FirleFanz stellt in drei Gebäuden aus. 
Weitere teilnehmende Künstler sind:
Solkide Auer, Fufy Keng, Mathilde Varghon, Amanda Tamatzui, Nikolai Warden, FaeVarriale, Antenna Rae, Mauro Enyo, 

Die Fine Arts Tour heißt Deutschland willkommen

Montag, 22. Juli 2013

Neueröffnung



Mit einem Wettbewerb, an dem die zurzeit auf der Sim lebenden Künstler/innen teilnahmen, wurde gestern Space4Art wiedereröffnet. Viermal im Jahr wird die Galerie, die aus der gesamtem Sim besteht, grunderneuert. Für den Wettbewerb mussten sich die Kunstschaffenden auf Form und aussagekräftigen Titel konzentrieren, denn es war nur Schwarz und Weiß erlaubt. Das Publikum konnte abstimmen. http://maps.secondlife.com/secondlife/Space%204%20Art/71/28/1055

 

"Schiffbruch" hat Asmita Duranjaya ihre Ausstellungsfläche genannt. Das Gefühl von Heimatlosigkeit, Brüche im Lebenslauf und Gebrochensein -  ein vorübergehender seelischer Zustand spiegelt sich wider auf der virtuellen Umgebung. "http://maps.secondlife.com/secondlife/Space%204%20Art/52/46/26"



"Purgatorio - Läuterungsberg" nennt ChapTer Kronfeld seine begehbare Installation, die sich den sieben Todsünden widmet. Angelehnt an Dantes Divina Comedia überträgt der interpretierende Künstler die mittelalterliche Auffassung von Todsünde in unsere heutige Zeit. So wird etwa aus Nummer sieben, der Lust, Kindesmissbrauch im kirchlichen Umfeld, weibliche Genitalverstümmelung und Kindesmisshandlung. "http://maps.secondlife.com/secondlife/Space%204%20Art/107/163/26"

Montag, 15. Juli 2013

Finissage & Vernissage


Normalerweise ist eine Finissage immer eine traurige Angelegenheit, wenn der virtuelle Mülleimer aufgemacht wird und die mühsam aufgebauten Skulpturen und in Kleinarbeit an die Wände gehängten Bilder verschluckt werden. Moewe Winklers "In the morning" wurde zelebriert wie ein kleiner Abschied - ein letzter Blick auf ihre beweglichen Stücke und dann verschwanden sie vor den Augen der Besucher und Besucherinnen. Ein würdiger Abgang für die kinetischen Installationen.

Ebenfalls vor den Augen der Besucher und Besucherinnen baute dann kjs Yip seine Ausstellung "Wilderness of Mirrors" auf. So dicht liegen Tod und Geburt beieinander - auch in der Kunst.

Die Space4Art Gallery von Asmita Duranjaya beherbergt die Ausstellung:
http://maps.secondlife.com/secondlife/Space%204%20Art/71/27/1037

Sonntag, 14. Juli 2013

Naturfotografie


Immerdar Fredriksson - das ist der Avatarname, unter dem der amerikanische Fotograf und Journalist in Second Life unterwegs ist und jetzt aktuell in der Galería México seine Bilder ausstellt. Auch wenn sein Name märchenhaft klingt und sein Avataraussehen an den Kleinen Prinzen erinnert, sind seine Fotos und Reportagen alles andere als märchenhaft. Die wüstenhafte Landschaft Arizonas hat es ihm angetan mit ihrer steinigen, unwirtlichen Bodenbeschaffenheit, der an Hitze und Wassermangel angepassten Tierwelt, den Bergketten und Plateaus. In der Galerie stellte er einen Querschnitt seiner Arbeiten aus; die Räume sind thematisch gestaltet. The River Room widmet sich dem Colorado und zeigt auch Kajak- und Bootsfahrten. 

Auf die Frage, welche Fähigkeiten  ein Landschaftsfotograf braucht, sagt er: "Ihm hilft es, eine Sehnsucht nach der Einsamkeit zu haben."
Wer sich selber ein Bild machen möchte, sollte in der Galerie vorbei schauen:
http://maps.secondlife.com/secondlife/Instituto%20Espanol/21/149/31
Und hier ist er im web2.0 zu finden:
http://startyger.deviantart.com/


Mond


La Lune de la Ville Perdu - Machinima von Haveit Neox. Aufgenommen, bevor er seine Installation "The Lost Alphabet" in Lost Town (La Città Perduta) abgebaut hat.

Freitag, 5. Juli 2013

Instituto Espanol


Die Ausstellung läuft schon seit zwei Wochen, aber heute veranstaltet die Galerie am Instituto Espanol (spanische Sprachschule) Meet the Artist. Deshalb stehe ich ab 22 Uhr dem Publikum für Fragen zur Verfügung oder um durch die Ausstellung zu führen. 
http://maps.secondlife.com/secondlife/Instituto%20Espanol/36/129/40